Drei Delmenhorster Nachwuchsschwimmerinnen im SLZ Hannover


Am 03. Juni´2012 waren Mara, Charleen und Victoria zu einem Tageslehrgang im Sportleistungszentrum am i phone juni 2012 170

i phone juni 2012 167Bundesstützpunkt Nachwuchs in Hannover eingeladen. Es waren die 20 besten Schwimmer-/ innen der Jahrgänge 2002 und 2003 für diese Lehrgangsmaßnahme nominiert. Ziel dieser Lehrgangsmaßnahme war es, bei den Schwimmer-/innen

- technische Fertigkeiten in den Schwimmarten zu verbessern

- schwimmspezifische Übungen zur Lockerung und Dehnung-, sowie Kraftübungen mit eigenem Körpergewicht an Land zu vermitteln

- Vermittlung von theoretischem Wissen im Nachwuchstraining Schwimmen


 

Gut motiviert und top fit starteten wir am Sonntag um 7.30 Uhr nach Hannover. Dort gab es eine kurze Vorstellungsrunde und dann ging es auch schon ins Wasser zur ersten Einheit. „Welch ein Luxus sich mit zwei anderen Schwimmerinnen eine Bahn zu teilen“ so Charleen. Die Aktiven genossen sichtlich die guten Trainingsbedingungen und die erste Std. mit dem Schwerpunkt der Freistiltechnik ging schnell vorrüber. Die Landestrainerin Ildiko Bundics aus Ungarn (seit August in Deutschland) wusste es mit Handbewegungen geschickt technische Übungen zu vermitteln, denn einige Fachbegriffe und Formulierungen vielen ihr noch schwer. Dann gab es 1,5 Std. Theorie mit einer Videosequenz und Ildiko stellte danach technische Fragen. Bei diesen beteiligten sich die drei DSV´05 Aktiven stark und beantworteten die Fragen auch zur Freude der Trainerin richtig ;-).


Gegen 12.00 Uhr gingen wir in die Sportakademie zum Mittagessen. Oh nee, wir sind gefahren, denn es regnete den ganzen Tag Bindfäden und dies ließ uns das eine oder andere mal an die restlichen LG2er im Ganderkeseer Freibad denken. Alle Schwimmer entschieden sich für paniertes Hänchenschnitzel, Kroketten, Erbsen und Sauce Hollandaise. Es schmeckte allen super und unser kleiner „Vielfraß“ Charleen (Zitat Victoria: Vielfraß Charleen wird ihrem Namen gerecht.) verdrückte noch schnell das restliche Schnitzel von Mara und den Salat von Victoria.


Dann hatten wir noch eine knappe Stunde bis zur zweiten Wassereinheit. Diese verbrachten wir in der Turnhalle bei einer Runde Zombie-Ball. In der darauf folgenden Wassereinheit wurden die anderen drei Techniken thematisiert. Hier durften die Schwimmer-/ innen mal die sogenannte „ Schildkröte“ (siehe Bild) testen. Die letzte Herausforderung gab es dann bei einem Krafttraining in der Turnhalle, welche jedoch leider zu kurz war. Dennoch nehmen wir hier viele neue Übungen für Krafttraining und ein Dehnprogramm mit nach Hause.

Talke Schote, 7.6.2012
© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de