Gelungener Auftritt bei den Landesmeisterschaften in Hannover
jrn

Fünf neue Vereinsrekorde, zwei durch die Herrenstaffeln mit Paul Knabel, Jörn Wolters, Felix Ahrens und Matthias Karrasch, zwei durch die Einzelstarts von Jörn Wolters über die 100 Meter und 200 Meter Brust und einen durch Paul Knabel über 50 m Freistil, 40 Medaillenränge und 53 persönliche Bestleistungen. Trainerduo Björn Schote und Katharina Martens konnten also mit dem Auftritt ihrer Aktiven bei den Landesmeisterschaften zufrieden sein. „Unterm Strich bin ich natürlich zufrieden mit den Leistungen, allerdings konnten einige ihr eigentliches Potenzial nicht abrufen“, sagt Schote.

In sehr guter Form präsentierte sich Paul Knabel. Er schwamm über die 50 Meter Schmetterling und die 50 Meter Freistil ins Finale und holte sich jeweils den offenen Landesvizetitel über beide Strecken. Über die Freistilstrecke stellte er sogar einen neuen Vereinsrekord in 0:23,05 Minuten auf.
Gleich zwei Vereinsrekorde konnte Jörn Wolters (Bild rechts) aufstellen. Den alten Rekord über 200 Meter Brust verbesserte er gleich um zwei Sekunden auf 2.22,36 Minuten. Aufgrund der starken Konkurrenz kam er, trotz der sehr guten Leistung, nicht über den vierten Platz hinaus. Über 100 Meter Brust schwamm er im Vorlauf mit 1:06,23 Minuten ins Finale, in dem er den achten Platz belegte.

Mit drei Teilnahmen war Felix Ahrens von den DSV-ern am häufigsten in einem Finale vertreten . Am erfolgreichsten war er über 50 Meter Schmetterling, wo er sich den Bronzerang holte. Über 50 Meter und 100 Meter Rücken kam er auf Platz fünf und sechs.
Ebenfalls mit Edelmetall dekoriert wurde Marc Hoffstedt, der sowohl über die 50 Meter als auch 100 Meter Schmetterling in seinem Jahrgang siegte. Silber durfte er sich über 50 Meter Freistil und Bronze über 100 Meter Lagen abholen und die „Siegerfaust“ zeigen.
Auch Andre Schnakenberg konnte auf den Landes überzeugen. Sowohl über 50 Meter, als auch über 200 Meter Brust holte er die Goldmedaille. Silber wurde es über 100 Meter Brust und Bronze über 200 Meter Schmetterling. Mit jeweils einer Bronzemedaille wurden Leonard Dietz (100 Meter Lagen) und Mirco Czienskowski (100 Meter Schmetterling) dekoriert. „Über die Leistungen von Andre und Mirco freue ich mich sehr, da sie neben ihrer zeitintensiven Ausbildung, dennoch sehr diszipliniert am Training teilnehmen“, sagt Schote. jungsMatthias Karrasch stand insgesamt dreimal auf dem Treppchen. Über 100 Meter Schmetterling schrammte er nur hauchdünn an seiner Bestzeit vorbei und holte sich Platz zwei. Jeweils Rang drei wurde es über 200 Meter Rücken und 200 Meter Schmetterling.
Eine neue Vereinsjahresbestleistung stellte Tatjana Barke über 200 Meter Schmetterling in 2:44,91 Minuten auf und wurde damit Landesjahrgangsvizemeisterin. Weiteres Edelmetall in Form von Bronzemedaillen konnte sie über die 100 Meter Schmetterling und die 200 Meter Freistil einsammeln.
Insgesamt neun Mal sprang Lena Anders ins Wasser und bewies dabei erstaunliche Ausdauer. Sie verbesserte bei allen Starts ihre Bestzeit. Ebenfalls mit reichlich neuen Bestzeiten konnten Svenja Pierron, Pia Müller, Wiebke Schneider und Maike Hinrichs nach Hause fahren. „Die jungen Wilden haben mich besonders beeindruckt“, sagt Schote zu den Leistungen seiner jüngsten Aktiven.
Bei allen ihrer fünf Starts konnte Laura Strawinsky neue Bestzeiten für sich erschwimmen und holte sich über 100 Meter Brust die Bronzemedaille ab. Ärgerlicherweise wurde sie über die 200 Meter Brsut disqualifiziert. Gar nicht ärgerlich lieg es für Neele Kozak, die über alle Schmetterlingsstrecken antrat, drei neue Bestzeiten mitnahm und über die längste Distanz, die 200 Meter Strecke, mit dem dritten Rang belohnt wurde.
Silber und Bronze gab es auch für Vera Kemmesies (100 Meter Rücken, 200 Meter Rücken) und Larissa Engelbart (100 Meter Brust, 200 Meter Brust und Lagen).
Komplettiert wurde die Mannschaft durch Marina Mann, Konstantin Dietz, Giacomo Haack, Michelle Sänger, sowie Franziska und Alexander Martens.
Nächstes Highlight sind die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften, an denen der DSV 05 mit vier Einzelstartern und zwei Staffelmannschaften teilnehmen wird.
© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de