Delmenhorster Schwimmer erfolgreich bei Landesmeisterschaft


Die Bahn scheint endlos zu sein im Stadionbad am vergangenen Wochenende. Bei den Landesmeisterschaften in Hannover zeigten auch die delmenhorster Starter Präsenz auf den Podestplätzen. Auf der langen 50 Meterbahn ging es um Edelmetall und die Möglichkeit, sich für die Norddeutschen Meisterschaften zu qualifizieren.
Bei den Aktiven des DSV 05, die zum Teil gerade erst aus dem anstrengenden Trainingslager zurückgekehrt waren, standen am Ende 41 persönliche Rekorde über die lange Bahn und vier neue Vereinsrekorde zu Buche.
Alle vier Rekorde gingen auf das Konto von Jörn Wolters (Jahrgang 1991). Es fielen die Rekorde über seine Paradestrecken die 50 Meter, 100 Meter, 200 Meter Brust, sowie über die 100 Meter Freistil. Über die 200 Meter Lagen konnte er zusätzlich in der offenen Wertung den Bronzerang erringen.Besonders freute er sich über seine Leistungen über die 50 Meter Schmetterling in 0:26,04 Minuten und die 100 Meter Kraul in 0:53,78 Minuten, bei denen er sich enorm steigern konnte.  
Mit reichlich Edelmetall wurde auch Larissa Engelbart (1995) behängt. Zu den drei Vizejahrgangstiteln über die 200 Meter Lagen, die 200 Meter Brust und die 200 Meter Freistil kamen noch zwei Bronzemedaillen über die 50 Meter und 100 Meter Brust hinzu, wofür sich die Quälerein im Trainingslager gelohnt haben sollten.
Über Edelmetall in der Jahrgangswertung konnten sich Giacomo Haack (1998) und Max Lindenburger (1999) freuen. Haack konnte über die 100 Meter und die 200 Meter Brust jeweils den dritten Platz erschwimmen.Über die 200 Meter Distanz erreichte er mit 2:49,29 Minuten zusätzlich eine neue Bestzeit. Bei Lindenburger gab es ebenfalls Edelmetall über die längeren Bruststrecken. Über 200 Meter Brust konnte er in 2:54,29 Minuten den Vizejahrgangstitel erschwimmen. Über die kürzere 100 Meter Strecke erreichte er einen tollen Bronzerang.
Laura Strawinsky (1995) hatte sich für alle Bruststrecken qualifiziert und wurde über die 200 Meter Strecke mit der Bronzemedaille belohnt.
Besonders spannend machten es die DSV-er Mädels bei der 4x200 Meter Freistilstaffel. Nachdem sich zwei Mannschaften schon nach kurzer Zeit abgesetzt hatten, kämpften die DSV-er mit Pia Müller, Lena Anders, Carina Czienskowski und Larissa Engelbart erbittert mit den Waspo 08 Göttingen Mädels um den dritten Platz. Den Kampf verloren sie denkbar knapp, so dass sie sich mit dem vierten Platz begnügen mussten. Die tollen Zeiten und die Vereinsjahresbestleistung konnten da ein wenig trösten.
Platzierungen unter den ersten zehn, sowie tolle Bestzeiten konnten Tatjana Barke (1995), Marina Mann (1996), Lena Anders (1999), Kira Herrlein (1999), Pia Müller (1999), Mirco Czienskowski, Andre Schnakenberg (beide 1995), Leonard Dietz (1996), Marc Hoffstedt (1997) und Konstantin Dietz (1998) erzielen, was zahlreiche Qualifikationen für die „Norddeutschen“ bedeutete.
Auch Paul Knabel (1989) und Felix Ahrens (1990), die Ex-DSV-er, die nun für die Wasserfreunde Hannover starten, lieferten gute Leistungen ab. Knabel wurde Landesmeister in der offenen Wertung über 50 Meter Freistil in 0:23,82 Minuten und holte Vizetitel über 50 Meter Schmetterling. Ahrens konnte im Finale über die 100 Meter Rücken den Bronzerang erkämpfen. Beide holten Silber mit der 4x100 Meter Lagenstaffel.
© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de