Landeskurzbahnmeisterschaften in Hannover

 

K1024 20131110 Landes-NamenBei der Landeskurzbahnmeisterschaft in Hannover war Julienne Ziegler in Toppform. Sie unterbot auf der 200 Meter Freistilstrecke mit 2:14,40 Minuten den 26 Jahre alten Stadtrekord von Beate Scholtyssek um eine halbe Sekunde. Hierfür wurde sie mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet. Außerdem wurde sie über 200 Meter Schmetterling und 400 Meter Freistil Landesjahrgangssiegerin. Bei den Herren war Jörn Wolters der erfolgreichste Starter des DSV 05. Er erreichte in allen vier Strecken, die er absolvierte, das Finale der acht schnellsten Niedersachsen. Über 100 m Brust unterbot er in 1:04,90 Minuten seinen eigenen Stadtrekord und erreichte über 100 Meter Freistil in 0:52,00 Minuten einen dritten Platz auf dem Treppchen.

 

 

Tatjana Barke wurde Landesjahrgangsmeisterin über 200 Meter Schmetterling, auf den dritten Platz kam sie auf der 100 Meter Schmetterlingsstrecke. Die meisten Medaillen erschwamm sich Larissa Engelbart, drei Silbermedaillen, jeweils über 200 Meter Brust, 100  und 200 Meter Lagen, sowie eine Bronzemedaille über 50 Meter Brust. Das Gefühl, dass 200 Meter nicht immer 200 Meter sind, musste Andre Schnakenberg erfahren, er ging die Schmetterlingsstrecke sehr schnell an, so dass ihm am Ende jeder Armzug und Beinschlag schwer fiel. Trainer Björn Lippel hatte schon Bedenken ihn aus dem Wasser ziehen zu müssen. Dennoch wurde er über diese Strecke mit einer Silbermedaille belohnt. Zweimal Bronze gelang Vera Kemmesies jeweils in neuer Vereinsjahresbestzeit über die 50 und 200 Meter Rücken. Eine Bronzemedaille in Form des niedersächsischen Bundeslandes erschwammen sich Max Lindenburger über 200 Meter Brust und Giacomo Haack über 50 Meter Brust. Sehr zufrieden mit ihren neuen Bestzeiten kamen Lena Anders, Pia Müller, Annika Braue, Maike Hinrichs, Marina Mann, Leonard Dietz, Marc Hoffstedt und Konstantin Dietz von der Landesmeisterschaft zurück. Das zwanzigköpfige Teilnehmerfeld der für die Landesmeisterschaft qualifizierten DSV 05 Aktiven komplettierten Franziska Martens, Kira Herrlein, Thomas Labrenz und Mirco Czienskowski.

 
Nicht zu vergessen ist auch Felix Ahrens, der beim DSV 05 groß geworden ist, studienbedingt schwimmt er momentan für W98 Hannover, er absolviert seit diesem Sommer in der Nähe ein Praktikum, dabei nutzt er gerne das Training in seinem Delmenhorster Heimatverein. Im Finale über 100 m Lagen belegte er nach einer tollen Leistungssteigerung völlig überraschend den zweiten Platz.

 

Martin Anders, 11. November 2013

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de