Dominik Sartison ganz stark

      

Mit sechs Bezirksjahrgangsmeistertiteln und zwei zweiten Plätzen unterstrich Dominik Sartison (Jahrgang 2001) seine glänzende Verfassung im Schwimmbezirk Weser-Ems. Er siegte in persönlichen Langbahnbestzeiten auf jeweils über 50 und 200 Meter Rücken und Brust, 200 Meter Freistil, sowie 100 Meter Brust. Silbermedaillen sicherte sich Dominik über 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken. Auf dieselbe Ausbeute brachte es Fiora Behnke (98), sie gewann 50, 100 und 200 Meter Brust, 50 und 100 Meter Schmetterling, sowie 200 Meter Lagen, Silber sicherte sie sich über100 und 200 Meter Freistil. Tatjana Barke (94) sorgte einmal mehr für zwei neue Langbahn-Stadtrekorde, über 100 Meter Schmetterling unterbot sie ihre eigene Bestmarke auf nun 1:07,80 Minuten, über 50 Meter Freistil stellte sie die Zeit von Carina Czienskowski aus dem Jahr 2007 ein und legte die Bestzeit auf nun 28,45 Sekunden. Nebenbei wurde sie Doppel-Bezirksmeisterin über 50 und 100 Meter Schmetterling, Silber erreichte sie über 200 Meter Schmetterling und Bronze gab es für 50 Meter Freistil. Auch Julienne Ziegler stand nach jedem Start auf dem Siegertreppchen, ganz oben für 50, 100 und 200 Meter Rücken, auf den Silberplatz schwamm sie auf den 50 und 100 Meter Freistilstrecken.

 

 

 

Neele Kozak gewann die Schmetterlingsstrecken über 50 und 200 Meter, zweitplatzierte war sie über jeweils 200 Meter Brust, Rücken und Lagen und über 100 Meter Schmetterling sicherte sie sich Bronze. Mara Anders (03) wurde Bezirksjahrgangsmeisterin über 50 und 100 Meter Rücken, Zweite wurde sie über 200 Meter Rücken und 50 Meter Freistil und den dritten Zielanschlag hatte sie über 50 Meter Schmetterling. Ebenfalls fünf Medaillen sicherte sich Lena Anders (99), sie war über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Freistil siegreich, Silber holte sie sich über 50 Meter Schmetterling und Bronze gab es für 50 Meter Freistil und 100 Meter Rücken. Victoria Dietz (02) gewann ihr Rennen über 50 Meter Schmetterling, dreimal Silber gab es für sie über 100 Meter Rücken, sowie in 50 und 400 Meter Freistil. Ganz oben auf dem Siegerpodest stand Meret Meyer (06) für ihre Leistung über 100 Meter Brust. Gleiches tat Leon Sänger (01) über 400 Meter Freistil. Charleen Kölling (02) gewann Silber über 50 Meter Rücken und 200 Meter Brust, sowie Bronze über 50 Meter Schmetterling. Allegra Rebeski (05) gewann über 400 Meter Freistil Silber und jeweils 100 und 200 Meter Freistil Bronze. Celine Rüdebusch (00) holte sich ihre Silbermedaille über 200 Meter Brust und zweimal Bronze über 50 Meter Brust und 200 Meter Freistil. Jeremy Engelken (06) kam über 100 Meter Schmetterling auf den Silberplatz und über 200 Meter Rücken auf den Bronzeplatz. Alexa Blum (04) sicherte sich in absoluter neuer persönlicher Bestzeit über 100 Meter Schmetterling Silber und Bronze holte sie sich über 50 Meter Schmetterling. David Zeiser (02) wurde Zweiter über 50 Meter Rücken und Dritter über 200 Meter Freistil. Larissa Engelbart (95) schwamm in neuer Vereinssaisonbestzeit zu Silber über 200 Meter Brust. Rune-Matthis Bosse (02) erreichte über 100 Meter Brust den Bronzeplatz, ebenso wie Konstantinos Terzis (02) über 200 Meter Brust und Anna Blum (01) über 200 Meter Rücken. Einen zweiten Platz gab es für die 4 mal 100 Meter Lagen Staffel in der Besetzung Victoria Dietz, Larissa Engelbart, Tatjana Barke und Charleen Kölling. Bronze gab es für die 4 mal 100 Meter Freistilstaffel mit Victoria Dietz, Julienne Ziegler, Carina Czienskowski und Tatjana Barke. Gute Zeiten und Platzierungen außerhalb der Medaillenränge schwammen Norwin Denker, Lukas Leis, Yannik Stiller (alle 06), Ilja Dzhumelya (05), Anja Biermann, Ronja Kozak, Ilja Kari, Nikolai Legler (alle 04), Martin Leis (03), Anna Marie Baechler, Celine Strudthoff (beide 02), Angelina Dzhumelya (01, Maurice Behnke (92) und Carina Czienskowski (90).

 

Martin Anders, 14, März 2016

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de