Staffel-Mannschaften des DSV 05 mischten beim Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend kräftig mit

Vier Vereinsrekorde für die Großen

Mixed-Team der E-Jugend gewinnt per Fernentscheid mit großem Vorsprung

Wie im letzten Jahr, so musste auch beim diesjährigen Landesentscheid des Mannschaftswettbewerbs der Jugend im Schwimmen im Hildesheimer Wasserparadies eine Mannschaft des Delmenhorster Schwimmvereins 05 wegen Krankheitsausfällen die Teilnahme absagen. Fünf der neun Mannschaften des DSV 05 hatten sich beim Bezirksentscheid für den Auftritt auf Landesebene qualifiziert, doch die Jungen der C-Jugend (Jg.94/93) mussten nun leider zu Hause bleiben. Nur vier qualifizierte Mannschaften des Delmenhorster Schwimmvereins 05 reisten am vergangenen Wochenende daher nach Hildesheim ins Wasserparadies, um sich mit den je sieben anderen schnellsten niedersächsischen Staffel-Mannschaften pro Altersklasse auf die Jagd nach Medaillen zu begeben.Image

Bei diesem Wettkampf werden für das Endergebnis die Zeiten der fünf Staffeln, die absolviert werden müssen (4x100m je Schwimmlage sowie 4x100m Lagen) addiert, gewertet wird nur im Team. Dabei konnten die Aktiven des DSV 05 vier neue Vereinsrekorde aufstellen.

Erheblich steigern konnten sich die Jungen der AK A (Jg. 90/89) mit Ilja Steinbrecher, Paul Knabel, Felix Ahrens und Karol Lbik, die als sechstplatziertes Team in den Landesentscheid einstiegen. Nach fünf Staffeln hatten sich die DSV 05-Schwimmer mit der Zeit von 22:55,63 min auf den vierten Rang vorgekämpft, es siegte hier die SG Weser-Ems/Oldenburg (20:48,79 min) vor der Evi Hildesheim (20:50,68 min) und den Wasserfreunden 98 Hannover (21:28,66 min). Der DSVer Ilja Steinbrecher blieb in der 4x100m-Freistilstaffel als Startschwimmer in 0:58,92 min unter der magischen Minutengrenze, ebenso Paul Knabel, der in 0:55,82 min noch einen Platz gutmachte und das Feld von hinten aufrollte. Trainingseifer und -kontinuität machten sich bei ihm auch in der Brustlage bemerkbar, mit 1.09,32 min war er hier als Schluss-Schwimmer hinter Jan David Schepers von der SG Weser-Ems sogar der zweitschnellste Schwimmer des gesamten Starterfeldes. 100m Rücken in 1:05,93 min und 100m Delfin in 0:58,81 min bestätigten seine derzeit glänzende Form, die sein gesamtes Team motivierte. Die schnellen Jungs stellten mit der 4x100m-Lagenstaffel in 4:20,82 zudem einen neuen Vereinsrekord in dieser Disziplin auf.  Image

Grandios agierte die Mädchen-Mannschaft der Altersklasse D (Jg. 95/96) mit Vera und Pia Kemmesies, Annalena Haack, Mareike Schumacher, Larissa Engelbart und Annika Kluthe. Alle Mädchen steigerten ihre persönlichen Bestleistungen bei diesem Wettkampf erheblich, so dass man eigentlich keine Einzelleistung hervorheben kann. In 26:44,72 min kamen sie auf einen hervorragenden vierten Platz hinter der SG Rethen Sarstedt (25:28,58 min), der SG Weser-Ems/Oldenburg (25:54,79 min) und dem VfV Hildesheim (25:58,97 min). In der 4x50m-Delfinstaffel gelang den DSV 05-Mädchen in 2:50,52 min ein dritter Platz. Mareike Schumacher war in 1.40,54 min das zweitschnellste Delmenhorster D-Mädchen in der Bruststaffel, noch schneller war nur Larissa Engelbart, die in 1:26,57 min die schnellste Zeit aller D-Mädchen vorlegte.Image

Ebenfalls auf den vierten Rang schwammen die etwas krankheitsgeschwächten Mädchen der B-Jugend (Jg. 91/92) mit Alena Sikken, Carola Brockschmidt, Katharina Martens, Celine Czerwonka, Sarina Manott und Nathalie Pflaum. Mit einer Gesamtzeit von 25:04,34 min schwammen sie trotzdem denkbar knapp um nur 15 Sekunden an der Bronzemedaille vorbei, die das Team der Wasserfreunde 98 Hannover in 24:49,71 gewann. Silber ging hier an die SG Weser-Ems/Oldenburg (24:11,40 min), es gewann die Mannschaft der EVI Hildesheim in 23:47,42 min. Carola Brockschmidt gefiel über 100m Brust als Schluss-Schwimmerin der Staffel mit einer Zeit von 1:20,55 min, Sarina Manott war die Schnellste aller B-Mädchen über 100m Rücken in 1:07,46 min. Als Startschwimmerin der 4x100m-Lagenstaffel, die in 4:46,79 min in Vereinsrekordzeit absolviert wurde, konnte sie sich in ihrer Paradedisziplin Rücken nochmals verbessern und schwamm in 1:06,27 min zu einer neuen persönlichen Bestzeit, die ebenfalls Vereinsrekord bedeutete. Alena Sikken motivierte ihr Team mit ihrer Zeit von 1:13,45 als Schluss-Schwimmerin der 4x100m Delfin-Staffel. Der vierte Vereinsrekord wurde schließlich in der 4x100m-Rückenstaffel in der Zeit von 5:00,39 min aufgestellt. 

Carina Czienskowski, Stina Lange, Katja Isabel Malewski und Johanna Hempen schließlich starteten in der weiblichen A-Jugend und belegten in 26.06,06 den siebten Platz. Es siegte hier das Team der EVI Hildesheim in 24:20,84 min.Image

Das beste Ergebnis auf Landesebene konnte jedoch die gemischte Mannschaft der jüngsten Altersklasse E (Jg. 98/97) für sich verbuchen: Bei den Jüngsten wurde per Fernentscheid die Landesplatzierung ermittelt, und hier kam die DSV 05-Mannschaft mit Julienne Ziegler, Giacomo Haack, Charis Ralle, Michelle Sänger und Tobias Kluthe mit großem Abstand auf den ersten Platz, wofür es auch noch Medaillen geben wird.

Wieder war der DSV 05 als einer der wenigen Vereine mit mehreren Mannschaften bei diesem Landesentscheid dabei, der naturgemäß dominiert wird von den verschiedenen Startgemeinschaften, in denen die stärksten Schwimmer einer Region zusammengefasst werden und die optimale Trainingsbedingen realisieren können.

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de