Nachwuchs zeigt seine Stärke

 

K1600 20180421 134433Überaus zufrieden kehrten die Schwimmer des Delmenhorster SV von den Landesjahrgangsmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Braunschweig zurück. Die zehn Aktiven um die Trainerinnen Steffi Baumgartl und Jennifer Sartison erzielten auf der 50-m-Bahn bei 61 Starts 34 neue Bestzeiten und konnten gute Platzierungen belegen.

Die mit Abstand erfolgreichste Teilnehmerin war Lea Sophie Baechler, die nicht nur bei allen ihren acht Starts den ersten Platz im Jahrgang 2007 erreichte, sondern auch acht neue persönliche Rekorde erzielte. Mit allen geschwommenen Zeiten unterbot sie auch die Normen für den Niedersächsischen Landeskader, dem sie nun ab Sommer ein weiteres Jahr angehört. Besonders beeindruckend war ihre Zeit von 1:16,74 über 100 m Rücken, mit der sie in der Deutschland-weiten Rangliste mit nur 3/10 Rückstand Platz 2 belegt. Am deutlichsten fiel ihr Sieg über die 100 m Schmetterling aus, die sie in 1:19,34 mit über fünf Sekunden Vorsprung gewann. Spannend wurde es am Ende aber doch noch, als Lea Sophie über 200 m Freistil bis 185 m im Rückstand lag. Beim Anschlag hatte Lea Sophie aber nach einem fulminanten Endspurt und einer Zeit von 2:31,46 fast eine Sekunde Vorsprung auf ihre Rivalin heraus geschwommen.K1600 20180420 192852

Auf ebenfalls beachtliche Ergebnisse kam Hanna Lemmermann. Die 10-jährige brachte es auf vier Silber- sowie eine Bronzemedaille. Besonders als Rückenschwimmerin war sie erfolgreich und belohnte sich dreimal mit Platz 2 über 50 (0:40,38), 100 (1:30,13) und 200 Meter (3:06,03). Allerdings musste Hanna auch die bisher größte Enttäuschung ihres Schwimmer-Daseins hinnehmen, als sie über 50 m Schmetterling in 0:37,44 und mit 2,3 Sekunden Vorsprung als erste anschlug, aber aufgrund einer unerlaubten Bewegung vor dem Startsignal disqualifiziert wurde.

 

Hier die Verknüpfung zum dk-Artikel vom 26.4.2018 (ich bin als Fotograf und Kommentator zitiert, weil ich den Artikel von Stefan dorthin geschickt habe - Entschuldigung!)

 

Ein Mammutprogramm absolvierten Meret Meyer (Jg. 2006) und Julian Dzhumelya (Jg. 2007) mit jeweils neun Starts. Trotzdem gelangen Meret vier und Julian fünf neue Bestzeiten. Meret steigerte sich über die 400 m Freistil sogar um über sechs Sekunden auf 5:54,30. Julian konnte sich über die 200 m Freistil um über fünf Sekunden auf 2:39,28 verbessern und erreichte damit die Norm für den Niedersächsischen Landeskader, die er vorher aber bereits über 100 m und 400 m Freistil nachweisen konnte.

Nur einen Start weniger als Meret und Julian hatten Mira Meyer-Herksen (Jg. 2007) und Jeremy Engelken (Jg. 2006) vorzuweisen. Jeremy schwamm in 5:46,71 einen neuen persönlichen Rekord über 400 m Freistil. Mira erlangte sogar fünf neue Bestzeiten. Am größten war die Leistungssteigerung über 50 m Schmetterling, wo sie sich um über 5,5 Sekunden auf 0:40,82 verbesserte.

Nur Samstag am Start waren die Brüder Aron und Norwin Denker. Norwin (2006) brachte die 50 m Freistil in 0:35,86 hinter sich. Bruder Aron konnte sich über 400 m Freistil im Vergleich zu den erst sechs Wochen zurückliegenden Bezirksmeisterschaften um über zehn Sekunden auf 6:23,37 steigern und erreichte damit sogar Platz 5 im Jahrgang 2008.

Brustspezialistin Emma Kämpfe schwamm bei fünf Starts zu vier Bestzeiten und blieb nur über 200 m Brust knapp über ihrer alten Bestmarke von 3:20,26. Dafür verbesserte sie sich deutlich über die kürzeren Brust-Distanzen und kam in 0:42,52 (50 m) bzw. 1:33,10 (100 m) ins Ziel.

Das Delmenhorster Team komplettierte Yael Ester Rohde. Für die 10-jährige waren es ihre ersten großen Meisterschaften, nachdem sie bei den Bezirksmeisterschaften noch erkrankt war. Doch davon ließ sie sich wenig beeindrucken und kam bei zwei Starts jeweils zu einem neuen persönlichen Rekord. Über 50 m Rücken verbesserte sie die alte Bestmarke auf 0:47,59 und auf 50 m Schmetterling unterbot sie sogar ihre Zeit von der Kurzbahn auf 0:45,43.

Steffi Baumgartl zeigte sich sehr zufrieden mit ihren Schützlingen und resümierte: „Über die Leistungen habe ich mich sehr gefreut, wir haben gut gearbeitet und wir werden daran anknüpfen!“ Die nächste Gelegenheit dazu auf großer Bühne gibt es bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften am 12./13. Mai in Magdeburg. Teilnahmevoraussetzung ist ein Platz unter den ersten 75 pro Jahrgang und Geschlecht über die 200 m Lagen. Sicher dabei ist Lea Sophie Baechler (2:49,57), die aktuell auf Platz 7 liegt. Zittern muss noch Julian Dzhumelya (3:06,78; Platz 53).

 

Stefan Lemmermann, 23. April 2018

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de