Erster Wettkampf für den DSV05 nach Corona-Lockdown

 

K1600 SommercupDSV05Lange standen die Startanlagen in den Schwimmbädern still; endlich geht es wieder los mit den ersten Schwimm-Wettkämpfen. Der Landesschwimmverband Niedersachsen hat eine neue Wettkampfserie ins Leben gerufen, in der auch unter Corona-Bedingungen in drei Runden gegeneinander angetreten werden kann.

Nachdem die erste Runde nur vereinsintern läuft, treffen sich in der zweiten Runde die jeweils besten Teams des Bezirks sowie in der dritten und letzten Runde die 4 Sieger der Bezirke.
Jeder Verein muss mit einer zehnköpfigen Mannschaft von fünf Frauen und fünf Männern insg. 18 Starts absolvieren. Die Auswertung erfolgt anhand eines Punktesystems. Der Delmenhorster SV nutzte die erste Runde um nicht nur die zehnköpfige Mannschaft an den Start zu bringen, sondern auch allen weiteren Aktiven der Wettkampfmannschaften einen Test zu ermöglichen.

In Runde 3 siegte wiederum der VfL Osnabrück, aber unser Ergebnis aus Wildeshausen bleibt das zweitbeste nach dem VfL!

Obwohl im Corona-Lockdown ca. 3 Monate nicht trainiert wurde, konnten sich die Ergebnisse nach nur 2,5 Monaten Training - von denen viele Aktive sogar noch längere Zeit im Sommerurlaub waren - durchaus sehen lassen.

Insgesamt starteten 48 Aktive der Leistungsgruppe in der Grafttherme in Delmenhorst. Dabei konnte sich die Bilanz der Sportler sehen lassen. Bei insgesamt 122 Starts verbuchte der DSV05 insgesamt 72 Persönliche Rekorde. Außerdem stellte Lea-Sophie Baechler einen neuen Vereinsrekord über 50m Rücken auf. Diese Strecke schwamm Lea in 31,07 Sekunden. 

Am Ende qualifizierte sich die Mannschaft des Delmenhorster SV nicht nur als zweitbeste Mannschaft des Bezirks Weser-Ems, sondern auch als zweitbeste Mannschaft aus ganz Niedersachsen für die zweite Runde, die eine Woche später im Freibad Wildeshausen auf der langen Bahn durchgeführt wurde.

Dort schlug sich die Mannschaft des DSV bestehend aus Hanna Lemmermann, Lea Baechler, Emma Kämpfe, Mara Anders, Alida Mühlenhort, Lukas Leis, Martin Leis, David Zeiser, Daniel Scharf und Yannis Hein auch unter schwierigen Bedingungen mit Kälte und Regen wacker.

Besonders die Brüder Martin und Lukas Leis überzeugten mit drei Bestzeiten bei drei Starts. Martin schwamm über 100 Schmetterling in 1:02,10 Minuten über 4 Sekunden unter seiner Bestzeit aus dem Januar diesen Jahres und auch Lukas war über 50m Freistil in 27,00 Sekunden nur wenig langsamer als auf der kurzen Bahn.

Ebenfalls neue Bestzeiten schwammen Hanna Lemmermann, Emma Kämpfe und David Zeiser. Eifrigste Punktesammler waren Lea Baechler und Yannis Hein.

Am Ende konnten das bereits in Runde 1 sehr starke Team aus Osnabrück leider nicht bezwungen werden, so dass die dritte Runde ohne Delmenhorster Beteiligung ablaufen wird. Trotzdem erzielte der DSV05 auch in der zweiten Runde wieder das zweitbeste Ergebnis in ganz Niedersachsen und hätte damit in allen drei anderen Bezirken den ersten Platz belegt.

 

Carmen Barneföhr-Kölling, 9. September 2020

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de