92 persönliche Rekorde beim 14. Wildeshauser Vergleichsschwimmfest

 

Wildeshausen 1Die Sommerpause für die Schwimmerinnen und Schwimmer des DSV05 war in diesem Sommer nur von kurzer Dauer. Genau in der Mitte der Sommerferien gingen die ersten Leistungsgruppen wieder ihrem zeitintensiven Hobby nach. Die dort zurückgelegten Kilometer haben sich nun beim ersten Wettkampf im Wildeshauser Krandelbad direkt ausgezahlt gemacht.

So absolvierten 40 Aktive in Summe 188 Starts und erreichten insgesamt 92 persönliche Rekorde.

Einen sehr guten Tag erwischte Norwin Denker, der im Jahrgang 2006 um neue Bestzeiten kämpfte. Norwin erreichte bei seinen vier Starts, viermal das Podium mit drei zweiten und einem dritten Platz. Besonders hervorzuheben ist sein Start über die 100 Meter Freistil, er konnte seine alte Zeit um mehr als sieben Sekunden auf nun mehr 59,73 Sekunden verbessern und unterbot so erstmals die Grenze der magischen Minute.

Bei den älteren Mädchen wusste Yael Esther Rohde zu überzeugen. Im Jahrgang 2008 verbuchte sie drei Podiumsplätze und konnte sich bei jedem ihrer vier Starts ebenso verbessern, dies zum Teil deutlich, wie die 100 Meter Lagen zeigen. Hier verbesserte sie ihre alte Zeit um mehr als zehn Sekunden auf nun mehr 1:15,18.

Im Jahrgang 2010 wussten Isabel Karolin Maßberg, Alina Meyer und Jette Meyer zu überzeugen. Alle drei kommen zusammen auf elf neue Bestzeiten und das bei zwölf Starts. Sie machten zum Teil die Podiumsplätze unter sich aus und zeigten auch in Bezug auf den kommenden Mannschaftswettbewerb ihre gemeinsame Stärke über diverse Disziplinen. Zusätzlich kommt Alina Meyer über die 100 Meter Freistil der magischen Minutengrenze, mit ihrer Zeit von 1:02,96 Minuten, ein Stück näher.

Acht Schwimmer:innen waren für den DSV05 im Jahrgang 2013 am Start, hier wurden erste gute Zeiten über neue Disziplinen erreicht, zudem wurden die Wettkampferfahrung weiter ausgebaut. Persönliche Rekorde konnten hier Tom Ebbecke, Lara Grotewohlt, Lion Kari, Mayla Krauß, Jule Lemmermann, Helene Meyer, Miley Redelfs und Barne Timmer erreichen.

Weitere persönliche Rekorde erreichten: Alexa Blum, Talea Breuer, Aron Denker, Ilja Dzhumelya, Julian Dzhumelya, Willem Ebbecke, Leonel Fischer, Josefine Gibbels, Nia Tamina Heine, Jaron Holik, Julia Holik, Emma Kämpfe, Taje Kölling, Lukas Leis, Hanna Lemmermann, Emelie Marie Maßberg, Mattis Meyer, Mira Meyer-Herksen, Alina Novoa Mateo, Linnea Plöger, Kieril Rudko, Jonas Sander, Dominik Sartison, Jana Schumacher, Nina Sophie Schwanitz, Jasper Stalljann und Leona Malou Stelljes erreichen.

Für die Aktiven geht es gleich am kommenden Wochenende (24.09/25.09) nach Wardenburg zum Bezirksentscheid Weser-Ems des DMS der Jugend (DMSJ) 2022, einem Teamwettbewerb in denen diverse Altersklassen um das Weiterkommen zum Landesentscheid antreten.

Maximilian Lux, 19. September 2022

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de