29 DSV05-Aktive beim Int. Winter – Meeting des Bremer Sport Clubs

 

4739ded5 27e4 4812 991f 505ebb5fb4c4Das Wochenende hätte, für die fast 30 Schwimmern:innen des DSV05, kaum erlebnisreicher sein können. Am Samstag noch in den heimischen Gewässern beim Nikolausschwimmen gefragt und abends auf der Tanzfläche der Weihnachtsfeier gefeiert, konnte sich die Delegation um Trainer Björn Lippel, Steffi Baumgartl und Carina Czienskowski auf den recht kurzen Weg nach Bremen machen. Der Wettkampf, der zum ersten Mal im neuen Horner Bad ausgetragen werden konnte, war auch für den DSV05 eine Premiere. Die insgesamt 58 geschwommenen persönlichen Rekorde der Aktiven bei ca. 100 Starts, können sich an diesem Sonntag sehr gut sehen lassen.

Für Schwimmerin Miley Redelfs (2013) war das Wochenende überaus gelungen. Neben ihrer Vereinsmeisterschaft am Samstag, im Jahrgang 2013-2014, konnte sie in Bremen bei ihren drei Starts, drei neuen Rekorde aufstellen und erreichte jedes Mal den 1. Platz.

Ihrer Vereinskollegin Alina Novoa gelang bei ihrem Start über die 100 Meter Freistil ein ebenso toller Wettkampf. Sie konnte ihre alte Zeit um mehr als sechs Sekunden auf nun 01:16,01 verbessern und sicherte sich im Jahrgang 2011 den 2. Platz.

„Besonders die Wettkampffolge, mit der Einteilung die jüngeren Jahrgänge vormittags starten zu lassen, beschleunigt den gesamten Prozess des Wettkampfes“, betonte Trainerin Steffi Baumgartl.

Sie ist durchweg zufrieden mit den guten Leistungen ihrer Schützlinge, die ein anstrengendes Wochenende hinter sich hatten.

Die LG1 konnte bei diesem Wettkampf ebenso wie die LG2 überzeugen. Nia Tamina Heine, Lew Kammerer, Isabel Karolin Maßberg, Alina Meyer, Jette Meyer, Linnea Plöger, Yael Esther Rohde sowie Emma Kämpfe konnte bei all ihren Starts nur neue persönliche Rekorde verzeichnen. Emma Kämpfe konnte ihren Vereinsrekord über die 50 Meter Brust gleich zweimal verbessern. Bei ihrem Vorlauf über die 50 Meter Brust schraubte sie den Rekord auf unter 34 Sekunden, den sie im Finale mit einer Endzeit von 33,86 Sekunden gleich noch einmal toppte. Für Hanna Lemmermann lief es am Wochenende auch wie am Schnürchen. Neben ihrer Vize-Vereinsmeisterschaft der Jahrgänge 2009 und älter, sicherte sie sich über die 100 Meter Freistil zum ersten Mal eine Zeit unter der Grenze der magischen Minute. Mit ihrer Zeit von 59,92 Sekunden klettert sie weiter Richtung Spitze und sichert sich mit Ihrer Zeit wohl auch eine begehrte Kadernorm. Ebenfalls wird diese Kadernorm wohl auch Alina Meyer (2010) mit ihrer Zeit von 01:03,74 Minuten (100 Meter Freistil) erhalten. Die genauen Normen „verändern sich, wenn überhaupt, nur minimal und werden in der kommenden Zeit veröffentlicht“, so Trainer Stefan Lemmermann.

Über weitere gute Zeiten konnten sich folgende Aktive freuen: Anja Biermann, Yola Biermann, Alexa Blum, Talea Breuer, Emily Gibbels, Noelie Hallbauer, Jaron Holik, Julian Holik, Mayla Krauß, Jule Lemmermann, Emelie Marie Maßberg, Helene Meyer, Jette meyer, Mattis Meyer, Kieril Rudko, Dominik Sartison und Jana Schumacher.
Das Jahr 2022 neigt sich immer schneller dem Ende entgegen. Neben dem LSN Teamcup am kommenden Samstag, steht für die Leistungsgruppen wieder ein kleines Intensivtrainingsprogramm in den Ferien an. Der Abschluss des Jahres wird mit einem 100x100 Meter Training abgeschlossen.

 

Maximilian Lux, 12. Dezember 2022

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de