Delmenhorster Schwimmer auf Piranha Jagd

 

Am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit, das das Piranha Meeting lockte fast tausend aAktive in Niedersachsens Landeshauptstadt . Insgesamt 978 Schwimmer aus 93 Teams waren von Freitag bis Sonntag angetreten und sorgten für mehr als 5100 Starts. Dabei jagten sie die traditionell dem Wettkampfnamen entsprechend im Piranha-Umriss geformten Medaillen und attraktive Prämien nach. Damit ist dieses Event in diesem Jahr eines der größten Schwimmwettkämpfe in Deutschland, an dem auch Sportler aus Groß Britannien, der Ukraine und Weißrussland teilnahmen.

In dem sehr großen Teilnehmerfeld tummelten sich auch 21 Delmenhorster Schwimmer/innen.

Sie erreichten bei jedem ihrer Starts eine neue Bestzeit auf der 50m Bahn. Yannis Hein startete in viermal über 50m, 100m und 200m Brust, sowie über 200m Lagen wobei er dabei die alten Vereinsrekorde egalisierte. Somit war Yannis auch der fleißigste Medaillensammler. Goldene Piranhas bekam er für seine Starts über 50m, 100m und 200 Brust. Silber gab es für die 200m Lagen und im offenen Finale erschwamm Yannis sich über 100m Brust den Bronzeplatz. Lea Sophie Baechler vergoldete ihre Starts über 100 Brust und 200 Lagen. Silber bekam sie für 400 Freistil und Bronze für 50 Schmetterling. Taje Kölling fuhr mit einer Goldmedaille über 100m Rücken und einer Silbermedaille über 50 Freistil nach Hause. Jonas Sander gewann über die 100 m Rückendistanz. Charleen Kölling versilberte sich ihre Starts über 200 und 400m Freistil. Ebenfalls über 400m Freistil gewann Celine Rüdebusch die Silbermedaille und über 50 Brust gewann sie Bronze.

Aron Denker, Norwin Denker, Julian Dzhumeyla , Emma Kämpfe, Ronja Kozak, Hanna Lemmermann, Martin Leis, Jennifer Liese, Meret Meyer, Mira Meyer-Herksen, Juliana Mühlenhort, Pia Müller, Dominik Sartison, Daniel Scharf und David Zeiser freuten sich über ihre neuen Bestzeiten auf der 50m Bahn.

 

Carmen Barneföhr-Kölling, 25. Februar 2019

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de