Vereinsmitgliedsbeiträge reduziert.

 

Zunächst möchten wir Euch mitteilen, dass wir auf Beschluss des Vorstandes die Vereinsmitgliedsbeiträge für das erste Quartal 2021 erneut auf ein Drittel reduzieren. Wir passen hiermit zum Wohle aller die Vereinseinnahmen an die pandemiebedingten geringeren Vereinsausgaben an. Und Zusatzbeiträge für Leistungsgruppen und Wassergewöhnung werden wir erst wieder erheben, wenn der Sport in der GraftTherme wieder beginnen kann!


Das Wohl Aller hängt auch von eurer Vereinstreue ab. Wir wollen uns gar nicht vorstellen was es bedeuten würde wenn Ihr nicht wieder so ambitioniert zum Schwimmtraining kommen würdet … wenn wir denn wieder dürfen. Wir mögen uns nicht vorstellen wie wenig Kinder in Delmenhorst das Schwimmen lernen ohne Trainer und liebevolle Helfer. Ohne engagierte Trainer und Schwimmer hätte unsere Stadt keinen erfolgreichen Schwimmsport zu bieten. Und auch die Treue der ehrenamtlich Tätigen in der Vereinsarbeit und im Wettkampfgeschehen ist immens wichtig für unseren Verein. Der Verein wurde auch immer von unseren passiven Mitgliedern gestützt. Menschen, die eine tolle aktive Zeit im Verein hatten und nun mit ihrer Mitgliedschaft andere unterstützen. Nun sind wir durch die Pandemie alle relativ passiv. Aber die Gemeinschaft des DSV05 bringt uns durch diese Zeit. Vielen Dank an alle treuen Mitglieder!

 

Wir vermissen gemeinsam unseren Alltag

 

Egal an welchem Wochentag oder auch Wochenende, jeder Schwimmer, mag er noch so klein sein, fiebert dem Training entgegen, ob als Helfer, Trainer oder Schwimmer. Es gibt immer was Neues! Die Leistungsgruppen haben Ihren gewohnten Rhythmus, die Trainingsgruppen ihre Bewegung und die Kleinsten den Spaß und den Lerneifer im Wasser. Man kann seine Freunde treffen, und die Eltern sind entspannt, weil die Kinder beim Sport sind. So sollte unser Alltag aussehen. Doch es ist nicht so, und wie lange dieser Zustand anhält, weiß keiner von uns. Was jeder weiß: es ist schon fast ein Jahr so. Jetzt könnten wir verzweifeln oder aufgeben, aber NEIN, dies tun wir nicht, denn jeder weiß, dass zum Sport Disziplin gehört. Und man weiß auch nicht, wann man besser wird, nur dass es mit Anstrengung und Durchhaltevermögen erreicht werden kann. Diese Dinge sind genau die, die wir jetzt brauchen.

 

Auf zum Wettkampf…Eine kleine Geschichte aus unserem Alltag

 

Treffen 7 Uhr. Und das am Wochenende. Lange Schlafen wäre auch schön, aber an diesem Wochenende ist Wettkampf angesagt. Viele von uns haben sich für die Landes qualifiziert und der Verein hat daher wieder einen Bus bestellt. Also, raus aus den Federn, der Bus wartet nicht. Viele müde Gesichter, aber alle sind wie üblich pünktlich. Die Kampfrichter schauen auch nicht gerade wach aus der Wäsche. Die Eltern stehen teils in Jogginghose am Treffpunkt, knuddeln ihre Kinder, und fahren wohl gleich erstmal zum Bäcker. Steffi hat wie immer alles im Blick, kontrolliert die Anwesenheit und gibt dem Fahrer den Abfahrtsbefehl. Es dauert nicht lange und es wird still im Bus. Einige können in jeder Lebenslage schlafen, andere lassen ihre Gedanken einfach schweifen. Wie wird es wohl an diesem Wettkampfwochenende? Viel, viel Training liegt ja hinter uns. Ausdauer, Kraft und Technik, und natürlich Motivation. Alles eingepackt in unseren Schwimmerrucksack. Nach den Meldezeiten sind viele Platzierungen möglich. Nun ja, wir werden sehen. Einfach versuchen noch ein wenig zu pennen. Oder ein wenig zu sinnieren. Viele kennen sich schon lange. Waren zusammen beim Anfängerschwimmen in einer Gruppe, und irgendwann in der LG3 gelandet. Und dann in der LG2. Und dann bei den „Großen“ in der LG1. Man kann nicht mit dem Schwimmen aufhören oder einfach aufgeben oder das Team verlassen. Zu schöne Erlebnisse. Man denkt an die letzte DMS. Was waren wir für eine tolle Truppe. Alles haben wir gegeben, einige sogar ihre Stimmbänder. Anstrengend war nur die Rückfahrt mit der Bahn durch den vereisten Norden. Nun ja. Letztes Mal Dänemark war auch cool. Bettenlager in der Schule, Opening Show mit DJ und Lightshow im Bad. Und natürlich die Finalläufe am Abend. Aufstehen um 6 Uhr, um rechtzeitig in der Turnhalle zu frühstücken, war irgendwie dort leichter. So langsam wird die Truppe wieder wach, der Bus hat die Autobahn verlassen. Die guten Geister und die Witzbolde unter uns machen schon wieder Stimmung. Noch ein wenig früh am Tag hierfür, aber man muss einfach mitlachen. Wie auch beim letzten Sommerfest, bei der Spiele Challenge. War schon spaßig. Der Bus bremst und die Rücksäcke fliegen durch den Gang. Die Trainer fordern uns auf vernünftig zu sein. Das gehört auch zu unseren Wettkampffahrten. Einige von uns sind das erste Mal auf den Landes. Und natürlich aufgeregt. Wir alten Hasen sollen auf die jüngeren aufpassen. Das war auch schon immer so im DSV05. Aber die Jüngste war doch noch letztens bei mir in der Freischwimmergruppe. Dort zeigen wir den Kleinen wie es geht. Das ist auch immer eine gute Zeit. Und nun sitzt sie neben uns Großen und erzählt am laufenden Band über Ihren letzten Wettkampf. Die Kleinen drängen auf den Erfolg. Es ist eine tolle Truppe. Die Jugendfahrten und auch die Weihnachtsfeier sind immer klasse. Man ist schon lange dabei. Einmal richtiger Schwimmer, immer Schwimmer, immer DSVer. Der Bus parkt und wir schnappen unsere Sachen, um uns schnell ein gutes Plätzchen im Bad zu suchen. Gedränge wie üblich. Das lässt mich kalt, regt mich nicht mehr auf. Unser angestammter Platz ist noch frei. Glück gehabt, oder besser gesagt schnell gewesen. Nun die Vereinsfahne ausgepackt und oben am Tribünengeländer befestigt. Der DSV05 ist da, es kann losgehen.

 

All das wird wiederkommen,

 

bald wiederkommen. Glaubt daran. Dein Schwimm-Virus wird stärker sein. Und dein Verein wird da sein, wenn es wieder losgeht, deine Trainer werden da sein, wenn es wieder losgeht, deine Freunde werden da sein, wenn es wieder losgeht. Du wirst da sein. Die Eltern werden wieder zufriedene Kinder zuhause haben. Trainer, Sportler, Eltern, Kampfrichter, Vorstand, einfach alle sehnen sich nach der Gemeinschaft. Unserer DSV05 Gemeinschaft. Glaubt daran. Unsere Fahne werden wir auch 2021 aufhängen und noch Einiges aus der Erzählung wieder erleben. Bleibt sportlich dran. Auch zuhause. Wer in der Pandemiezeit sich vorbereitet zeigt es der sportlichen Konkurrenz beim nächsten Wettkampf. Treibe deinen persönlichen Sport nicht auf Sparflamme.

 

Bleibt sportlich, bleibt munter, bleibt gesund.

Euer Vorstand

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de