Felix Ahrens knackt den Stadtrekord

Am vergangenen Wochenende fanden in Osnabrück die Bezirkskurzbahnmeisterschaften im Schwimmen statt.

Felix Ahrens hat dort einen neuen Stadtrekord erstellt.

Er ist über 50m Rücken der erste Schwimmer in der Delmenhorster Schwimmsportgeschichte der unter

der 0:29 Sekundenmarke geblieben ist. Felix schwamm diese Strecke in der Zeit von 28,80 Sek..

Auch die "Nachwuchsstaffeln" (Jg. 96-99 männl. und 97-99 weibl.) waren bei allen vier Staffeln sehr erfolgreich.

Sie brachten eine Silber- und drei Bronzemedaillen mit nach Delmenhorst.

Insgesamt brachten die Aktiven 12 Gold-, 14 Silber- und 17 Bronzemedaillen mit nach Hause.

Sehr viele gute neue Bestzeiten sind außerdem bei diesem Wettkampf herausgekommen.


 

Janina Walter, 99, erreichte über die 50m Schmetterling (39,72 Sek.) Platz 2.

Svenja Pierron, 99, holte bei all ihren Starts Edelmetall. Zu Platz eins schwamm sie über 50m Freistil (34,26 Sek.) und

über 50m Rücken (38,65 Sek.). Silber gab es über 50m Brust (43,56 Sek.) und 100m Lagen (1:25,72 Min.). Über 50m

Schmetterling (40,44 Sek.) gab es dann noch eien Bronzemedaille.

Marie- Madeleine Ogiewa, 99, schwamm über 50m Brust (46,06 Sek.) zu Platz drei.

Auch Lena Anders, 99, kam mit einer Bronzemedaille nach Hause. Sie schwamm die 50m Rücken in 43,85 Sek.

Charis Ralle, 97, hatte über 50m Schmetterling (36,31 Sek.) und über 50m Rücken (38,38 Sek.) jeweils den dritten Anschlag.

Platz eins wollte Vera Kemmesies über 50m Rücken (35,68 Sek.) gewinnen.

Larissa Engelbart (95) ist mit drei Bronzemedaillen nach Delmenhorst zurück gekehrt. Jeweils eine gab es über 50m Brust (37,53 Sek.),

400m Lagen (5:44,85 Min.) und über 100m Lagen (1:16,37 Min.).

Tatjana Barke, 94, hatte über 50m Brust (39,97 Sek.) den zweiten Anschlag.

Silber über 50m Schmetterling (33,31 Sek.) holte sich Carola Brockschmidt, 91.

Auch Carina Czienskowski, 90, wollte Edelmetall haben. Jeweils Gold wurde es über 50m Freistil (28,89 Sek.), über 50m Schmetterling

(31,61 Sek.), über 50m Brust (36,16 Sek.) und über 100m Lagen (1:10,31 Min.). Bronze gab es dann über 100m Schmetterling (1:10,86 Min.).

Max Lindenburger, 99, hat sich drei Silbermedaillen erschwommen. Über 50m Schmetterling (42,24 Sek.), 50m Brust (44,83 Sek.) und

über 100m Lagen (1:32,02 Min.) hatte er den zweiten Anschlag.

Bronze wollte Giacomo Haack, 98, über 50m Brust (44,34 Sek.) mit nach Delmenhorst bringen.

Marc Hoffstedt, 97, hatte bei drei Starts den zweiten Anschlag. Er schwamm über 50m Freistil (31,60 Sek.), 50m Schmetterling (36,83 Sek.) und über 100m Lagen (1:19,81 Min.) zu Silber. Bronze gab es über 50m Brust (42,32 Sek.) und über 50m Rücken (39,03 Sek.).

Über 50m Brust (33,75 Sek.) gab es für Andre Schnakenberg, 95, die Goldmedaille.

Ein Mal Silber über 50m Rücken (32,32 Sek.) und zwei Mal Bronze über 50m Freistil (27,43 Sek.) und 50m Schmetterling (30,74 Sek.)

gab es für Alexander Martens, 94.

Matthias Karrasch, 93, wollte Gold über 50m Schmetterling (28,23 Sek.) und jeweils Silber für seine Starts über 50m Freistil (25,58 Sek.)

und 100m Lagen (1:03,94 Sek.) haben.

Felix Ahrens, 90, ist gleich vier Mal zu Gold geschwommen. Über 50m Schmetterling (27,08 Sek.), 50m Brust (32,61 Sek.),

50m Rücken (28,80 Sek.) und über 100m Lagen (1:04,76 Min.) kam er als Erster aus dem Wasser.

Paul Knabel, 89, schwamm über 50m Schmetterling (25,93 Sek.) zu Silber.

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de